6 Rituale, mit denen wir die Liebe frisch halten.

Wie aus Verliebtheit Liebe wird.
Location: überall <3

Love never dies a natural death. It dies because we don't know how to replenish its source. It dies of blindness and errors and betrayals. It dies of illness and wounds; it dies of weariness, of witherings, of tarnishings.” - Anaïs Nin

Wir widmen uns heute einem Thema, das schon so manches Buch, so machen Film, so manches Lied, so ziemlich jedes Herz und noch so vieles mehr gefüllt hat. Ein Thema, das bei jedem von uns eine große Rolle im Leben spielt – der Liebe. Ihr kennt dieses Gefühl, wenn die Schmetterlinge im Bauch flattern, man glaubt, man würde auf einer rosa Wolke durchs Leben tanzen und nichts und niemand könnte diese Blase des Glücks zum Platzen bringen. Wenn einem jede Minute, die man getrennt verbringt, wie eine halbe Ewigkeit vorkommt, und die Zeit, die man miteinander verbringt, viel zu schnell vorbei ist. Frisch verliebt zu sein ist toll, aber es kommt der Tag, an dem das Ganze eben nicht mehr so frisch ist, und die Schmetterlinge nach und nach verschwinden und dann muss man aufpassen, nicht selbst zur Nadel zu werden, die die eben erwähnte Blase zum platzen bringt. Es kehrt ein gewisser Alltag und eine Routine ein und dann wird aus der Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, mit der die Beziehung begann, Arbeit. Damit die Partnerschaft auch weiterhin funktioniert, müssen beide Parteien Einsatz zeigen, sich für die Interessen und Belange des jeweils anderen interessieren, respektvoll im Umgang miteinander sein, manchmal zurückstecken, Kompromisse eingehen und vor allem stets ein offenes Ohr für den anderen bewahren. Erst wenn man den anderen wirklich kennt und bereit ist, die eben genannten Dinge für das Gegenüber zu tun, dann kann sich echte Liebe entwickeln, die unserer Meinung nach die Verliebtheit noch einmal toppt, weil sie eben die Chance hat, für immer zu bestehen, wohingegen jedes Verliebtsein irgendwann ein Ende hat. Für uns ist das Gefühl jemandem mit ganzem Herzen verbunden zu sein das Höchste, das Schönste, das Beste. Nicht die Aufregung, das Neue ist für uns erstrebenswert sondern sich fallen lassen zu können und sein Gegenstück gefunden zu haben.

Laut Studien ist der Zeitpunkt, an dem das Kribbeln verschwindet, der, an dem sich viele Paare trennen, weil sie glauben, die Liebe sei verflogen, dabei hat sie im Grunde noch gar nicht begonnen. Das verschwindene Gefühl des Verliebt seins wird manchmal falsch interpretiert und etwas losgelassen, dass vielleicht Chancen auf etwas Größeres gehabt hätte. Natürlich gibt es aber ebenfalls den Fall, dass es einfach nicht passt. Wenn die Gefühle sich verändern, ist das auch der Zeitpunkt, an dem Paare etwas mehr als bloß überschwängliche Gefühle und Gesten in die Beziehung stecken müssen, wollen sie denn glücklich miteinander bleiben. Ist man über den eben erwähnten Gefahren-Punkt erst einmal hinaus, hat man Chancen auf die echte, die große Liebe. Man kann eine gemeinsame Zukunft auf einer stabileren Basis planen, als noch in der Schmetterlings-Phase - nicht überstürzt, sondern gut überdacht. Was man zu Beginn einer Beziehung vielleicht nicht glaubt ist aber, dass die Gefahr, sich emotional von seinem Partner zu lösen sogar höher ist, wenn man zusammen lebt. Wohnt man nämlich getrennt, freut man sich auf jedes Treffen, wünscht sich den Partner an seine Seite, wenn man allein in seiner Wohnung schläft, es sitzt einem kein unromantischer Haushalt im Nacken und man ist unabhängiger. Zieht man zusammen, wird es ernst. Man teilt einen Lebensmittelpunkt, jede Nacht das Bett, man muss Absprachen treffen und den Haushalt auf die Reihe kriegen. Und so wird aus dem romantischen Sommernachtstraum über Nacht knallharte Realität. Versteht uns nicht falsch, die Entscheidung mit den Jungs zusammen zu ziehen war die beste, und wir bereuen es nicht ein Stück, niemals. Und trotzdem verändert sich eine Beziehung, wenn man diesen Schritt geht - manchmal ins Negative, manchmal aber auch ins Positive. Um sie ins Positive zu verändern, die Romantik und die entstandene Vertrautheit nicht zu verlieren, um nicht irgendwann nur noch aneinander vorbei zu leben und den Partner als selbstverständlich hinzunehmen, muss man einiges investieren, um die Beziehung nicht einschlafen zu lassen. Allem voran Zeit. Eines der kostbarsten Dinge, die wir im Leben haben, und wie könnte man diese besser investieren, als in einen Menschen, den wir lieben? Wir haben so unsere Rituale entwickelt um die Liebe zu erhalten:

    • Hug me now! Eine schlichte Umarmung kann Welten bewegen. Klingt kitschig, dramatisch und herrlich überzogen? Ist es aber nicht! Wenn wir traurig sind, wütend, enttäuscht, uns allein fühlen - oberflächlich betrachtet hilft im ersten Moment nichts so sehr, wie eine Umarmung. Wir sind geborene 'Hugger' und knuddeln, was das Zeug hält. Und nein, das empfinden wir nicht als kitschig und gefühlsduselig - wir finden es einfach schön. Basta!

    • Statt Serie zu schauen: einfach mal miteinander reden! Klingt erstmal verrückt, nicht wahr? ;) Kein Game of Thrones, sondern ein Gespräch, so richtig über 'Gott und die Welt' und im Ernstfall sogar über Gefühle. Wir finden ja selbst, dass wir klingen, als kämen wir vom Melmark Nachbarplaneten 'Zuckertraum', aber wir lieben unsere abendlichen Gespräche, und wenn wir da so jeweils in unseren Betten liegen und uns was erzählen, dann könnten wir kaum glücklicher und zufriedener sein.

    • Laugh hard! Genauso alt wir der Hut des Knuddelns und Redens ist der des gemeinsamen Lachens. Zu recht! Wir kichern hier ständig dämlich rum, veralbern uns bisweilen alle gegenseitig, und wenn wir so richtig schön Händchen haltend um den Stadtsee schlendern, dann könnt ihr euch in dem rosa Tagtraum auch noch lachende Gesichter vorstellen. Nun mal ohne Augenzwinkern: Lachen tut gut und Lachen verbindet. Das ist so!

    • So und nun setzen wir dem Ganzen auch gern noch die Krone auf: wir halten tatsächlich immer Händchen. Selbst zum Bonus und der ist exakt 30 Sekunden Fußweg entfernt. Sich an der Hand zu halten ist nicht nur ein physisches Beieinandersein, sondern auch ein psychisches. <3

    • Sich einfach mal mitten in der Woche zusammen unheimlich schick machen und spontan lecker Essen gehen, ist auch so eine Sache, die das Kribbeln frisch hält. Man sitzt an kleinem Tisch, bestellt sich was, ohne selbst zu kochen, unterhält sich zwei Stunden angeregt - da ist sie wieder, die Sache mit der Kommunikation - und ist dabei losgelöst von Alltag und Stress.

    • Aneinander denken und sich ganz unvermutet überraschen. Die Lieblingssüßigkeit spontan im Supermarkt besorgen, eine SMS schicken, wenn man irgendwo etwas entdeckt, was einen an den anderen erinnert. Dieses besondere Maß an Aufmerksamkeit, was einem sonst niemand schenkt, diese Klitze-Kleinigkeiten, bei denen der Partner einen einfach besser kennt, als jeder andere Mensch, das konserviert die Schmetterlinge.

Manchmal reicht es auch, sich einfach daran zu erinnern, wieso man einen Menschen liebt, wieso man sich in ihn verliebt hat. Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wie eine Hippie Heiopei Bewegung anhören: Liebe ist das höchste Gut und es gilt, sie zu schützen. Eine simple, unumstößliche Tatsache ist nämlich die, das man sich besser und glücklicher mit sich selbst fühlt, je inniger und intensiver man liebt. Nicht nur den Partner - auch Familie und Freunde. Wir haben lange gedacht, wir würden niemals jemanden finden, mit dem wir uns den Rest unseres Lebens vorstellen können - und wurden eines Besseren belehrt. Lasst euch gesagt sein, es gibt sie, die große Liebe und sie ist es Wert, dass ihr alles für sie gebt - ihr werdet tausendfach dafür entlohnt werden!

Beziehungstipps , Liebe erhalten, was tun wenn die Verliebtheit aufhört, die Liebe im Alltag, Like A Riot, Lifestyleblog aus IslandBeziehungstipps , Liebe erhalten, was tun wenn die Verliebtheit aufhört, die Liebe im Alltag, Like A Riot, Lifestyleblog aus IslandBeziehungstipps , Liebe erhalten, was tun wenn die Verliebtheit aufhört, die Liebe im Alltag, Like A Riot, Lifestyleblog aus IslandBeziehungstipps , Liebe erhalten, was tun wenn die Verliebtheit aufhört, die Liebe im Alltag, Like A Riot, Lifestyleblog aus IslandBeziehungstipps , Liebe erhalten, was tun wenn die Verliebtheit aufhört, die Liebe im Alltag, Like A Riot, Lifestyleblog aus Island, Islandblog, Icelandblog

Follow on: Bloglovin - Facebook - Instagram - Pinterest - subscribe to Newsletter

DISCLAIMER: All items/clothes marked with an asterisk (*) are sponsored. This article might furthermore contain affiliate links. We may therefore receive commissions for purchases made through said links. Nevertheless, all tips and products shown and linked to are things we highly recommend. We will never put anything on Like A Riot that we haven’t verified and/or personally used. All paid posts are furthermore clearly marked as such.

Happiness only real when shared